Warum haben Tastaturen keine alphabetische Reihenfolge?

Der ein oder andere hat sich diese Frage vielleicht auch schon mal gestellt. Vor 150 Jahren stellte der Österreicher Peter Mitterhofer am Wiener Kaiserhof seine Erfindung, die Schreibmaschine vor.

Die getippten Buchstaben auf der Tastatur der Schreibmaschine werden von so genannten Typenhebeln übertragen. Diese Typenhebeln hatten leider eine Vorliebe dafür sich ineinander zu verhaken. Deshalb wurden Buchstaben die oft nacheinander getippt wurden möglichst von einander entfernt. Und dabei ist die heutzutage fast ausnahmslos immer genutzte QWERTZ Tastaturbelegung entstanden. Aber heutzutage könnte man doch wieder zur alphabetischen Tastenbelegung kommen denn heutzutage benutzt weder ein Touchscreen noch eine herkömmliche Tastatur Typenhebeln, oder? Das Problem liegt darin, dass zu viele Menschen auf einer QWERTZ-Tastatur schreiben gelernt haben. All diese Menschen die ja teilweise mit zehn Fingern schreiben können müssten das Schreiben noch einmal komplett neu erlernen.

Typenhebeln ( von Pavel Krok auf Wikipedia. org)

Und darum benutzen wir heutzutage immer noch die

QWERTZ-Tastaturbelegung. Interessanterweise wird in der USA meißt nicht die QWERTZ-Tastaturbelegung genutzt sondern eine

QWERTY-Tastaturbelegung, in der lediglich das Y und das Z vertauscht sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.